Gästebuch

 Gästebuch 

 

... wie schade, daß die Podiumsdiskussion am 24.4. über die Zukunft der Städtischen Bühnen "nur" im Chagall-Saal stattfindet! Vielleicht wäre es denkbar, künftige Veranstaltungen in größeren Räumlichkeiten der beiden "Häuser" stattfinden zu lassen?

Liederabend Michael Fabiano.
Ein grauenhafter sogenannter „Liederabend“, der nur mit Ohropax zu überstehen war.
Ein lauter Pianist und ein noch lauter brüllender Sänger, der offensichtlich ein nicht vorhandenes in voller Lautstärke spielendes Orchester überbrüllen wollte.
Hern Fabiano bitte nicht mehr. Auch nicht als Tenor in einer hiesigen Produktion. Er war auch als Don Jose in Aix nicht gut.

Der kurze Schock, dass am Ostermontag an der Oper in Frankfurt von der verdi zum kurzfristigen Streik aufgerufen wurde, wich einer endlosen Begeisterung der konzertanten Aufführung der L'Africaine, welche dann notgedrungen aufgeführt wurde. Gut, ich hatte die L'Africaine schon gesehen, und hatte das Bühnenbild und die Inszenierung im Kopf, aber die Intensität und der Ausdruck dieser konzertanten Aufführung war für mich viel grösser, als sonst. Ich habe die Vorstellung so genossen, dass ich keinen Gebrauch von dem angeboten Gutschein machen werde. Danke für die Gefühle und die Gänsehaut, die man erleben durfte. Einzig schade war, das Claudia Mahnke noch erkrankt war. Die Einspringerin war toll, aber eben nicht Claudia...

Danke für die wieder unglaublich beeindruckende ,,Passagierin"! Auch die neue Besetzung hat ihre schwierigen Aufgaben vorzüglich gelöst. Hoffentlich kommt das Werk später wieder in den Spielplan!
Und: Eigentlich hatte ich am Ostermontag die ,,Afrikanerin" noch einmal in ganzer Pracht sehen wollen, weil ich die Inszenierung als sehr gelungen empfunden hatte. Und nun war Streik. Dennoch - oder vielleicht gerade deshalb? - ist die halb konzertante, halb eben doch szenische Aufführung ganz vorzüglich gelungen, die Musik kam sogar noch besser zur Geltung. An BEIDE Aufführungen (mit und ohne Szene) denke ich sehr gerne zurück. Dank an alle Künstler und Künstlerinnen!

Was für eine furiose "Africaine"!!!Und ,obwohl Fr.Mahnke erkrankt war hatten Sie eine hervorragenden Einspringerin,was sicher nicht leicht war.Ich habe die gleiche Oper auch in Berlin gesehen und hier hat mir ALLES noch viel besser gefallen.Großen Glückwunsch dazu!