Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Yosep Kang

Tenor

Yosep Kang
© Agentur

Yosep Kang gibt sein Debüt an der Oper Frankfurt. Von 2002 bis 2013 war der gebürtige Koreaner Ensemblemitglied an der Deutschen Oper Berlin, wo er zahlreiche Tenorpartien wie Alfredo (La traviata), Rodolfo (La Bohème), Fenton (Falstaff), Tamino (Zauberflöte), Macduff (Macbeth) und Ismaele (Nabucco) verkörperte. In Kürze ist er dort wieder als Herzog von Mantua und mit seinem Rollendebüt als Verdis Don Carlos zu erleben. Inzwischen gastiert Yosep Kang an den großen Opernhäusern, u.a. an den Staatsopern in München, Wien, Dresden und Berlin, der Nationale Opera Amsterdam, dem Opernhaus Zürich, dem Teatr Wielki in Warschau und der Opera Australia in Sydney. Im September 2017 debütierte er in der Titelpartie von Hoffmanns Erzählungen an der Metropolitan Opera in New York. Diese Partie sang er zuvor auch an der Wiener Staatsoper. Sein Repertoire umfasst weiterhin u.a. Arnold (Guillaume Tell), Raoul de Nangis (Les Huguenots), Faust (La Damnation de Faust), Ein Sänger (Der Rosenkavalier), Edgardo di Ravenswood (Lucia di Lammermoor) und Riccardo (Un ballo in maschera). Er konzertierte u.a. im Wiener Musikverein, in der Berliner Philharmonie, im Berliner Konzerthaus, im Gewandhaus Leipzig und an der NHK Hall in Tokio. Der Preisträger der Gian Battista Viotti International Music Competition und des Belvedere-Gesangswettbewerbs in Wien studierte in Seoul, Salzburg und Berlin.